Vertrauen als Währung

Vertrauen ist mehr als eine Währung

Jeder Politiker braucht es, wenn er wiedergewählt werden will. Jede Unternehmerin braucht es, um dauerhaft gute Geschäfte zu machen. Vertrauen. Ökonomen sprechen gerne vom Vertrauenskapital als Fundament für gute Beziehungen und nachhaltige Kundenzufriedenheit. Wie baue ich mein Vertrauenskapital auf? 

iOS & Android

Subscribe on Android

Links und Empfehlung

Auszug von Steingart: 
 
das Fundament einer jeden Kanzlerschaft besteht nicht aus Parteibüchern und Steuergeschenken, sondern aus Vertrauenskapital. Das Volk führt im Stillen eine Bilanz, die in aller Regel mit einem Vertrauensvorschuss für den neuen Regierungschef beginnt. Je nach Lauf der Dinge wird sich dieses anfangs eingezahlte Kapital verzinsen und politisch für den Amtsinhaber hohe Renditen in Gestalt schöner Wahlerfolge abwerfen – oder aber es wird allmählich aufgezehrt, bis die Zeit für Abschreibungen gekommen ist … 
 
walk the talk (Berechenbarkeit) 
Was sind Themen, die meinen Kunden interessieren… 
Im Marketing neue Inhalte produzieren, die für Kunden hilfreich sind. 
Wie erwerbe ich mir einen Vertrauensvorschuss …. Wie kann ich Vertrauenskapital aufbauen. 
 

„Der Konsument verzeiht, wenn man ihm gegenüber transparent auftritt“

Wenn ein Unternehmen Vertrauen genießt, hat es viele Vorteile, erklärt der Psychologe Hans-Georg Häusel, ein führender Experte in der Marketing- und Management-Hirnforschung.
Nehmen wir dagegen das Münchner Unternehmen Hofpfisterei. Die Bäckerei aus dem Raum München genießt sehr hohes Vertrauen. Wenn diesem Unternehmen ein Fehler passiert und wenn sie in ihrer Kommunikation offen damit umgehen, dann erleidet das Image des Unternehmens zwar eine kleine Delle, aber sie kommen wieder auf den alten Vertrauenswert zurück. Denn der Konsument verzeiht, wenn man ihm gegenüber transparent auftritt. Der Mensch verzeiht anderen Menschen Fehler und der Mensch verzeiht auch Unternehmen Fehler.